Gesundheit
Zwei weitere Coronavirus-Patienten in Düsseldorfer Uniklinik

Düsseldorf (dpa/lnw) - In die Düsseldorfer Universitätsklinik sind am Dienstagabend zwei weitere schwer erkrankte Corona-Patienten eingeliefert worden. Beide stammen aus dem Kreis Heinsberg. Die Universitätsklinik habe besondere Erfahrung im Umgang mit Patienten mit Infektionskrankheiten und übernehme jene, für die in anderen Krankenhäusern keine ausreichenden Therapiemöglichkeiten zur Verfügung stehen. «Das gilt aktuell auch für unsere Patienten, die am Coronavirus erkrankt sind», hieß es in einer Mitteilung der Uniklinik.

Dienstag, 03.03.2020, 19:52 Uhr aktualisiert: 03.03.2020, 20:02 Uhr
Ein Gebäude des Universitätsklinikums. Foto: Guido Kirchner

Damit behandele die Universitätsklinik nun insgesamt vier Coronavirus-Patienten mit schweren Krankheitssymptomen. Die beiden anderen Patienten sind der 47-jährige Mann, der als Erstinfizierter in NRW gilt, und seine ein Jahr jüngere Frau. Der Zustand des Ehepaares habe sich nicht signifikant geändert, teilte die Klinik mit: Beim Mann sei er ernst, aber unverändert stabil, bei der Frau hätten sich die Symptome gebessert.

Nachrichten-Ticker