Brände
Wohnung in Bochumer Mehrfamilienhaus brennt aus: Verletzte

Bochum (dpa/lnw) - In einem Mehrfamilienhaus in Bochum ist in der Nacht zu Karfreitag eine Wohnung ausgebrannt. Dabei sind der Bewohner der betroffenen Wohnung und die Bewohnerin darüber verletzt worden, wie die Feuerwehr am Freitag mitteilte. Sie wurden mit einer leichten Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Nach Angaben der Feuerwehr liegt die ausgebrannte Wohnung in der ersten Etage. Ein Übergreifen des Feuers auf das Dach konnte die Feuerwehr verhindern. Die Brandursache blieb laut Polizei zunächst unklar. Die Feuerwehr freute sich nach ihrem Einsatz über eine Dankesbotschaft an einem Einsatzfahrzeug: Das sei «eine kleine, aber wirklich schöne Geste».

Freitag, 10.04.2020, 12:16 Uhr aktualisiert: 10.04.2020, 12:22 Uhr
Feuerwehrleute löschen einen Brand. Foto: Simon Heussen
Nachrichten-Ticker