Atomkraft
Auftakt der virtuellen Ostermärsche an Rhein und Ruhr

Seit Jahrzehnten demonstrieren Kriegsgegner bei den Ostermärschen auch an Rhein und Ruhr. In diesem Jahr wird der Protest wegen Corona virtuell.

Samstag, 11.04.2020, 02:23 Uhr aktualisiert: 11.04.2020, 05:00 Uhr
Teilnehmer der Ostermärsche kommen zusammen. Foto: Boris Roessler

Dortmund (dpa/lnw) - Wegen der Corona-Krise finden die traditionellen Ostermärsche an Rhein und Ruhr erstmals in ihrer Geschichte ab Samstag (12.00 Uhr) nur virtuell statt. Unter dem Motto «Atomwaffen verbieten - Klima schützen statt aufrüsten - Nein zur EU-Armee» rufen die Veranstalter von Samstag bis Ostermontag dazu auf, virtuell und zuhause zu demonstrieren. Zum Auftakt wollten die Veranstalter am Mittag Videos mit Musikbeiträgen sowie Reden veröffentlichen, die ursprünglich beim Demo-Start hätten gehalten werden sollen.

Nachrichten-Ticker