Gesundheit
Gebauer: Kein Samstagsunterricht oder Schul-Schichtbetrieb

Düsseldorf (dpa/lnw) - Trotz der coronabedingten Schulschließungen müssen Schüler in NRW den Rest des Schuljahres weder samstags noch im Schichtbetrieb den verpassten Stoff nachholen. Das stellte Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) am Mittwoch in Düsseldorf klar. Auch an den Sommerferien werde nicht gerüttelt. Es werde aber in den Ferien Angebote für Schüler geben, die durch das Lernen auf Distanz nicht erreicht werden konnten.

Mittwoch, 06.05.2020, 18:11 Uhr aktualisiert: 06.05.2020, 19:23 Uhr
Yvonne Gebauer, die Schulministerin von Nordrhein-Westfalen. Foto: Federico Gambarini

Ob es nach den Sommerferien mit dem jetzt beschlossenen Mix aus Präsenz- und Distanzunterricht weitergehe oder ob der Schulbetrieb wieder wie vor der Corona-Krise laufen könne, sei noch nicht klar.

Gebauer betonte noch einmal, dass in diesem «besonderen Corona-Jahr» alle Schüler in die nächsthöhere Jahrgangsstufe versetzt würden. Klassenarbeiten könnten durch Projektarbeiten ersetzt werden. Das gelte aber nicht für die Jahrgänge mit abschlussrelevanten Prüfungen. Diese müssten Klausuren schreiben.

Zuvor hatte die Landesregierung einen Fahrplan für die Rückkehr möglichst aller Schüler an die Schulen in NRW zumindest tageweise angekündigt.

Sie wolle mit den Geldern des Bundes die Digitalisierung der Schulen vorantreiben, sagte Gebauer.

Nachrichten-Ticker