Kriminalität
Mann nach Streit lebensgefährlich verletzt

Brühl (dpa/lnw) - Lebensgefährliche Stichverletzungen hat ein 58-Jähriger bei Streitigkeiten mit zwei anderen Männern in Brühl erlitten. Die Männer sollen Behördenangaben zufolge mit dem Opfer zur Tatzeit in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus gewesen sein, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag in Köln mitteilten. Sie gelten als tatverdächtig. Einer war nach der Tat um Mitternacht zunächst geflüchtet, stellte sich aber wenig später auf einer Polizeiwache. Der andere wurde in der Wohnung angetroffen, wo der Streit eskaliert war. Die Behörden setzten eine Mordkommission ein, die gegen die beiden 44 und 46 Jahre alten Männer wegen des Verdachts des versuchten Totschlags ermittelt.

Sonntag, 07.06.2020, 15:09 Uhr aktualisiert: 07.06.2020, 15:23 Uhr
Ein Polizeifahrzeug steht mit Blaulicht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger
Nachrichten-Ticker