Demonstrationen
Protest gegen AfD-Treffen in Köln: Zusammenstöße mit Polizei

Köln (dpa/lnw) - Teilnehmer einer Protestaktion gegen eine Veranstaltung der AfD sind in Köln mit Ordnungskräften aneinandergeraten. Die Polizei nahm am Sonntag zwei Menschen in Gewahrsam und fertigte Anzeigen, sagte ein Sprecher. Einer hatte einen Beamten geschubst und zu Fall gebracht, wie es hieß. Der andere hatte am Morgen eine Polizeisperre ignoriert und überlaufen.

Sonntag, 07.06.2020, 16:11 Uhr aktualisiert: 07.06.2020, 16:22 Uhr

Etwa 150 Teilnehmer aus dem laut Polizei überwiegend politisch linken Spektrum hatten sich zu der Demonstration gegen das parteiinterne Treffen der AfD vor dem Gürzenich versammelt. Sie versuchten, AfD-Mitgliedern den Zutritt zu dem Veranstaltungssaal zu verwehren, so die Polizei. Für Sonntagnachmittag war eine weitere Protestkundgebung mit einem Aufzug durch die Stadt geplant. Die Veranstalter hatten dafür 500 Teilnehmer angemeldet. Zuerst hatte die «Bild»-Zeitung berichtet.

Nachrichten-Ticker