Gesundheit
Herzschwäche häufigster Grund für Krankenhausaufenthalt

Düsseldorf (dpa/lnw) - Herzschwäche bleibt der häufigste Grund für einen stationären Krankenhausaufenthalt in Nordrhein-Westfalen. Das betreffe Männer und Frauen gleichermaßen, teilte das Statistische Landesamt am Montag in Düsseldorf mit. In insgesamt 99 757 Fällen wurde 2018 diese Diagnose gestellt. An zweiter Stelle lag ebenfalls eine Herzkrankheit, nämlich Vorhofflattern und -flimmern, mit 76 940 Fällen. Auf Rang drei folgte COPD, die chronische obstruktive Lungenkrankheit, die vor allem Raucher betrifft. Insgesamt 4,7 Millionen Menschen waren 2018 stationär im Krankenhaus. Das Durchschnittsalter lag bei etwa 55 Jahren. 52,9 Prozent waren Frauen.

Montag, 08.06.2020, 11:03 Uhr aktualisiert: 08.06.2020, 11:12 Uhr
Eine Krankenpflegerin schiebt ein Krankenbett durch einen Gang einer Station. Foto: Marijan Murat
Nachrichten-Ticker