Getränke
Brauereien fürchten Leergutmangel: Bierkästen zurückbringen

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Brauereien in Nordrhein-Westfalen haben dazu aufgerufen, leere Kästen und Flaschen in die Läden und Getränkemärkte zurückzubringen. «Angesichts der deutlich spürbaren Mehrverkäufe von Flaschenbier zum Frühsommer befürchten die Brauereien im Land Engpässe beim Mehrwegleergut», sagte der Geschäftsführer des Brauereiverbandes Nordrhein-Westfalen, Heinz Linden, am Mittwoch.

Mittwoch, 10.06.2020, 13:37 Uhr aktualisiert: 10.06.2020, 13:52 Uhr
Bierflaschen von unterschiedlichen Herstellern stehen in einem Supermarktregal. Foto: Sven Hoppe

Wegen der Corona-Krise gingen die Menschen weniger aus. «Verbraucher, die zu Hause bleiben, grillen häufiger und möchten auf ihrer Terrasse nicht auf ihr Bier verzichten», sagte Linden. Viele Getränkehändler vermissten bei gleichzeitig steigender Nachfrage das Leergut. Ein Flaschennotstand besteht nach Einschätzung des Brauerverbands aber nicht. «Angesichts des gerade erst beginnenden Sommers wollen die Brauereien mit ihrem Aufruf drohenden Engpässen beim Leergut bereits frühzeitig begegnen», betonte Linden.

Nachrichten-Ticker