Schulen
Bericht: Bis zu Herbstferien keine Schulfahrten ins Ausland

Düsseldorf (dpa/lnw) - Schulfahrten ins Ausland sind wegen der Corona-Epidemie an öffentliche Schulen in Nordrhein-Westfalen bis zu den Herbstferien nicht erlaubt. Das geht aus einem Erlass des Schulministeriums hervor, über den die «Rheinische Post» (Donnerstag) berichtet. Im Inland dürfen Schüler und Lehrer dem Erlass zufolge aber wieder gemeinsam verreisen.

Donnerstag, 11.06.2020, 05:10 Uhr aktualisiert: 11.06.2020, 05:22 Uhr

Kritik äußerten die privaten Schulen: «Als Verband Deutscher Privatschulen (VDP) sind wir mit der Regelung nicht wirklich glücklich. Wenn man ein Verbot von Auslandsfahrten aus Gründen des Infektionsschutzes für nötig hält, dann sollten alle Schülerinnen und Schüler gleich schützenswert sein», sagte Landesgeschäftsführer Andreas Schrade.

Mit dem Erlass übernimmt das Land dem Bericht zufolge künftig auch nur noch die Stornierungskosten für abgesagte Auslandsfahrten an öffentlichen Schulen. Der Verband Deutscher Privatschulen fordert auch in dieser Frage Gleichbehandlung.

Nachrichten-Ticker