Landtag
Regierung: Schalke will Bürgschaft über 31,5 Millionen Euro

Düsseldorf (dpa/lnw) - Der FC Schalke 04 hat bei der Landesregierung eine Bürgschaft von 31,5 Millionen Euro für einen Kredit über insgesamt 35 Millionen Euro beantragt. Das geht aus einer vertraulichen Vorlage der Regierung für den Finanzausschuss des Landtags hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Über den Antrag ist demnach noch nicht entschieden.

Freitag, 10.07.2020, 11:59 Uhr aktualisiert: 10.07.2020, 12:12 Uhr
Lutz Lienenkämper, Finanzminister von Nordrhein-Westfalen, spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Federico Gambarini

Wie das Finanzministerium in der Vorlage ausführt, stellt ein Fußballverein der 1. oder 2. Bundesliga «grundsätzlich ein gewerbliches Unternehmen im Sinne der Bürgschaftsrichtlinien dar» - und ist damit antragsberechtigt. Weitere Anträge lägen zurzeit aber nicht vor.

Berichte über einen Antrag Schalkes hatte die Landesregierung bisher nicht kommentiert und auf die Vertraulichkeit solcher Vorgänge verwiesen.

Nachrichten-Ticker