Urteile
Dreifachmord von Hille: Urteile rechtskräftig

Karlsruhe/Hille (dpa/lnw) - Die Urteile des Landgerichts Bielefeld zum Dreifachmord von Hille sind rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof hat eine Revision gegen die Entscheidungen als unbegründet verworfen, wie das Gericht am Mittwoch mitteilte. Zuvor hatte das «Mindener Tageblatt» berichtet.

Mittwoch, 05.08.2020, 11:50 Uhr aktualisiert: 05.08.2020, 12:02 Uhr
Das Landgericht in Bielefeld. Foto: David Inderlied

Das Landgericht Bielefeld hatte im Juli 2019 zwei Männer zu lebenslangen Freiheitsstrafen verurteilt und die besondere Schwere der Schuld festgestellt. Ein 53 Jahre alter Mann muss sich für drei Morde, sein ebenfalls verurteilter 25-jährige Ziehsohn für zweifachen Mord verantworten. Als Motiv für die heimtückischen Taten hatte das Landgericht finanzielle Probleme gesehen. Bei einer Revision prüft der Bundesgerichtshof Urteile aus der Vorinstanz auf Rechtsfehler.

Auf zwei Höfen im ostwestfälischen Hille nahe der Grenze zu Niedersachsen waren im Frühjahr 2018 die übel zugerichteten Leichen von drei Männern ausgegraben worden. Der Fall hatte bundesweit schockiert.

Nachrichten-Ticker