Unfälle
Zusammenstoß mit Auto: 19-Jähriger stirbt im Krankenhaus

Ein junger Kradfahrer stirbt nach einem Zusammenstoß auf einer Bundesstraße im Kreis Düren. Die Polizei hat eine erste Vermutung, wie es zu dem Unfall kam.

Freitag, 07.08.2020, 08:48 Uhr aktualisiert: 07.08.2020, 09:02 Uhr
Ein Polizeiwagen steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Unfallort. Foto: Stefan Puchner

Nörvenich (dpa/lnw) - Nach einem tödlichen Zusammenstoß eines 19-jährigen Kradfahrers mit einem Pkw in Nörvenich (Kreis Düren) geht die Polizei von einer Vorfahrtsverletzung eines Autofahrers (32) als Unfallursache aus. Das teilte eine Sprecherin am Freitagmorgen mit. Der junge Mann war am Donnerstagabend bei dem Zusammenstoß mit dem Auto verletzt worden und wenig später im Krankenhaus gestorben. Zeugen hatten das brennendes Motorrad sowie den jungen Mann auf der Straße liegen sehen und die Rettungskräfte gerufen.

Der 19-Jährige war nach Angaben der Polizei auf der Bundesstraße 477 in Richtung Kerpen-Blatzheim unterwegs, als er mit dem Auto des 32-Jährigen zusammenstieß, der mit seinem Wagen auf die B477 abgebogen war. Durch den Zusammenstoß wurde der Motorradfahrer gegen das Auto eines 77-Jährigen geschleudert.

Die Eltern, die laut Polizei noch am Unfallort erschienen waren, mussten durch einen Notfallseelsorger betreut werden. Zur Unfallaufnahme wurde ein Sachverständiger hinzugezogen

Nachrichten-Ticker