Kriminalität
Geldautomat in Vredener Tankstelle gesprengt: Keine Beute

Vreden (dpa/lnw) - Erneut haben Unbekannte in Vreden (Kreis Borken) einen Geldautomaten gesprengt. Nach der Tat am frühen Dienstagmorgen entkamen sie - allerdings ohne Beute, wie ein Polizeisprecher berichtete. Die Ermittler gehen davon aus, dass sie über die nahe Grenze in die Niederlande flüchteten. Bereits im Juni hatten Unbekannte in Vreden im Vorraum einer Bankfiliale einen Automaten gesprengt und dabei hohen Schaden verursacht.

Dienstag, 01.09.2020, 15:41 Uhr aktualisiert: 01.09.2020, 15:52 Uhr
In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein

Diesmal hatten die Täter es auf ein Gerät im Verkaufsraum einer Tankstelle abgesehen. Mit eingeleitetem Gas sorgten sie für eine Verpuffung, bei der das Gerät zerstört wurde. Der Tresor innerhalb des Automaten blieb jedoch unbeschädigt, so dass die Täter nicht an das Geld kamen. Zeugen hatten noch beobachtet, wie nach dem Knall ein dunkles Auto mit hohem Tempo davonfuhr. Die Polizei fahndete unter anderem mit einem Polizeihubschrauber nach den Tätern. Auch die niederländische Polizei beteiligte sich an der Suche.

Nachrichten-Ticker