Regierung
NRW-Landtag macht ab 5. September wieder für Besucher auf

Düsseldorf (dpa/lnw) - Wegen der Besetzung der Treppe des Reichstagsgebäudes durch Demonstranten will der NRW-Landtag seine Türen wieder öffnen. Geplant sei, neunköpfige Besuchergruppen an Wochenenden wieder den Zutritt zu gewähren, sagte Landtagspräsident André Kuper (CDU) der «Rheinischen Post» (Donnerstag). «Die verstörenden Bilder vom Wochenende aus Berlin haben mich in meiner Überzeugung weiter gestärkt: Wir müssen noch mehr für die Demokratie und das Parlament werben.»

Donnerstag, 03.09.2020, 05:43 Uhr aktualisiert: 03.09.2020, 05:52 Uhr
Der Landtag debattiert in Düsseldorf. Foto: Federico Gambarini

Am Wochenende hatte eine Gruppe am Rande des Protests Zehntausender Demonstranten in Berlin die Absperrgitter am Reichstagsgebäude überwunden und war anschließend die Treppen zum Eingang hochgestürmt. Der Vorfall erregte über die Parteigrenzen hinweg Empörung.

Kuper sagte, Besucher müssten ihre Kontaktdaten hinterlegen und eine Maske tragen. Geplant seien halbstündliche Touren samstags und sonntags zwischen 11 und 16 Uhr. Maximal dürften neun Menschen pro Tour teilnehmen. Ab November sollen auch Schüler in Klassenstärke wieder in den Landtag dürfen, ebenso Asylbewerber in Kleingruppen im Rahmen der sogenannten Demokratieschule.

Nachrichten-Ticker