Verkehr
Unfallflüchtiger versteckt sich: Polizei bricht Tür auf

Marsberg (dpa/lnw) - Im Sauerland hat die Polizei einen vermutlich unter Drogen und Alkohol stehenden Autofahrer nach einer Unfallflucht aus seiner Wohnung geholt. Der 58-Jährige hatte sich dort versteckt, nachdem er in Marsberg mit einem Lkw zusammengestoßen war, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Nach Angaben des Lkw-Fahrers war das Auto beim Abbiegen in den Gegenverkehr geraten und mit dem Sattelzug kollidiert. Beide Fahrer seien zunächst ausgestiegen, doch als der Lkw-Fahrer erklärte, er wolle die Polizei einschalten, setzte sich der 58-Jährige in sein Auto und fuhr über den Gehweg davon. Eine Fußgängerin musste zur Seite springen, um nicht vom Auto erfasst zu werden, hieß es weiter.

Donnerstag, 03.09.2020, 11:22 Uhr aktualisiert: 03.09.2020, 11:32 Uhr
Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul

Die Polizei ermittelte daraufhin die Wohnanschrift des Unfallflüchtigen. Weil er auf Klingeln und Klopfen nicht geöffnet habe, erwirkten die Beamten einen Durchsuchungsbeschluss und brachen die Tür auf. Neben dem Führerschein stellten die Beamten eine geringe Menge Marihuana sicher. Der Vorfall hatte sich bereits am Mittwoch ereignet.

Nachrichten-Ticker