Kriminalität
Verdächtige Substanz gefunden: Landgericht geräumt

Düsseldorf (dpa/lnw) - Nach dem Fund eines Umschlags mit einer verdächtigen Substanz ist das Landgericht in Mönchengladbach am Mittwoch geräumt worden. Das Kuvert hatten Justizangestellte mit einem speziellen Scanner geprüft, der eine Warnmeldung für einen unbekannten Stoff anzeigte, wie die Polizei am Abend mitteilte. Der verschlossene Umschlag sei von Feuerwehrleuten am Nachmittag in einem Spezialbehältnis gesichert worden, sagte eine Polizeisprecherin.

Mittwoch, 09.09.2020, 20:45 Uhr aktualisiert: 09.09.2020, 20:52 Uhr
Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner

Verletzte gab es demnach keine. Fünf Mitarbeiter des Landgerichts, die sich zuvor in der Nähe des Kuverts aufgehalten hatten, wurden noch im Gerichtsgebäude untersucht. Eine Verletzung sei bei ihnen ausgeschlossen worden. Das Landeskriminalamt sei eingebunden, um die unbekannte Substanz am Donnerstag zu untersuchen, sagte die Sprecherin. Verhandlungen mussten nicht unterbrochen werden. Die Straße vor dem Landgericht sei für etwa zwei Stunden gesperrt worden.

Nachrichten-Ticker