Chemie
Covestro kauft Geschäftsbereich von DSM

Leverkusen (dpa) - Der Kunststoffkonzern Covestro will dem niederländischen Chemieunternehmen Royal DSM dessen Sparte für harzbasierte Farben und Anstriche für 1,61 Milliarden Euro abkaufen. Eine entsprechende Vereinbarung sei unterzeichnet worden, teilte der Dax-Konzern am Mittwoch in Leverkusen mit.

Mittwoch, 30.09.2020, 08:52 Uhr aktualisiert: 30.09.2020, 09:02 Uhr

Covestro will den Zukauf mit Eigen- und Fremdkapital finanzieren sowie durch den eigenen Barmittelfluss. Dafür soll das bereits bestehende genehmigte Kapital für eine Kapitalerhöhung genutzt werden. Damit will Konzern rund 450 Millionen Euro erlösen.

Vorbehaltlich der Genehmigungen durch die Behörden wird der Abschluss der Transaktion für das erste Quartal erwartet. Covestro erwartet von der vollständigen Integration des neuen Geschäftsbereichs dauerhafte Synergieeffekte, die bis 2025 bis auf jährlich rund 120 Millionen Euro steigen dürften.

Nachrichten-Ticker