Konjunktur
NRW-Industrie arbeitet sich aus dem Corona-Tief

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die nordrhein-westfälische Industrie arbeitet sich langsam aus dem Corona-Tief heraus. Im August habe das verarbeitende Gewerbe nur 3,5 Prozent weniger produziert als im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres, teilte das Statistische Landesamt am Freitag mit. In den Monaten seit April hatte die NRW-Industrie jeweils ein zweistelliges Minus bei den monatlichen Produktionszahlen verzeichnet.

Freitag, 02.10.2020, 09:09 Uhr aktualisiert: 02.10.2020, 09:22 Uhr

Die Entwicklung in den einzelnen Zweigen der Industrie ist aber sehr unterschiedlich. Während die Produzenten von Vorleistungs-, Investitions- und Verbrauchsgütern auch im August unter den Vorjahreswerten lagen, meldeten die Produzenten von Gebrauchsgütern ein Plus von 16,2 Prozent. Dieser Zuwachs sei insbesondere auf die Produktionsanstiege bei Möbeln und Haushaltsgeräten zurückzuführen, teilten die Statistiker mit.

Nachrichten-Ticker