Verkehr
Hauptbahnhof wieder freigegeben: Tasche war ungefährlich

Dortmund (dpa/lnw) - Der Inhalt der herrenlosen Tasche, die am Dortmunder Hauptbahnhof von Experten der Bundespolizei gesprengt wurde, war ungefährlich. Die Spezialisten fanden elektronische Bauteile, von denen keinerlei Gefahren ausgingen, wie die Polizei am Sonntagabend mitteilte. Der Bahnhof wurde wieder für den Zugverkehr freigegeben. Zunächst war mitgeteilt worden, in dem Gepäckstück befänden sich «technische Gegenstände, die auch zur Herstellung eines Sprengkörpers dienen könnten».

Montag, 05.10.2020, 05:48 Uhr aktualisiert: 05.10.2020, 06:02 Uhr

Wegen der Tasche hatte die Bundespolizei am Sonntag die Gleise 6 bis 16 im Dortmunder Hauptbahnhof gesperrt. Sprengstoffspürhunde und Entschärfer seien angefordert worden, hatte eine Sprecherin der Bundespolizei gesagt.

Nachrichten-Ticker