Kriminalität
Messerangriff in Gaststätte: Opfer lebensgefährlich verletzt

Ahlen (dpa/lnw) - Ein 43-Jähriger ist bei einem Streit in einer Gaststätte im münsterländischen Ahlen von seinem Kontrahenten lebensgefährlich mit einem Messer verletzt worden. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen, die mögliche Tatwaffe - ein abgebrochenes Küchenmesser - vor dem Haus des 55-Jährigen sichergestellt.

Montag, 05.10.2020, 12:10 Uhr aktualisiert: 05.10.2020, 12:22 Uhr
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch

Nach Angaben der Ermittler vom Montag war es am frühen Morgen zu dem Streit gekommen, bei dem der 55-Jährige aus Ahlen den 43-Jährigen aus Meerbusch verletzt haben soll. Anschließend sei der Verdächtige mit einem Motorroller geflüchtet. Weil er in dem Café bekannt gewesen sei, habe man den Mann schnell finden können.

Die Hintergründe des Streits waren zunächst unklar. Der Verdächtige habe aber signalisiert, aussagen zu wollen, erklärte die Staatsanwaltschaft. Eine Mordkommission ermittelt.

Nachrichten-Ticker