Brände
Mann wirft Feuerwehr und Polizei brennendes Holz entgegen

Plettenberg (dpa/lnw) - Ein 54-Jähriger soll im sauerländischen Plettenberg Polizei und Feuerwehr ein brennendes Holzscheit entgegengeworfen haben. Der Mann habe den wegen starken Brandgeruchs gerufenen Einsatzkräften beweisen wollen, dass er nur Holz verbrenne, erklärte die Polizei am Montag. Das brennende Stück landete demnach etwa einen Meter neben den Einsatzkräften.

Montag, 05.10.2020, 12:32 Uhr aktualisiert: 05.10.2020, 12:43 Uhr
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Daniel Bockwoldt

Da der Mann Polizei und Feuerwehr bei dem Einsatz am Freitagabend nicht auf sein Grundstück lassen wollte, verschafften sich die Beamten mit Gewalt Zugang. An der Feuerstelle habe sich der Verdacht bestätigt, dass der 54-Jährige auch Kunststoff abfackelte. Er bekam eine Anzeige wegen des fahrlässigen Herbeiführens einer Brandgefahr.

Nachrichten-Ticker