Verkehr
In den Ferien rollen zwischen Hamm und Dortmund keine Züge

Hamm/Dortmund (dpa/lnw) - Wegen mehrerer Baustellen an der Bahnstrecke zwischen Hamm und Dortmund fallen während der Herbstferien in NRW zahlreiche Züge aus. Bereits beginnend am kommenden Freitag wird die wichtige Verbindungsachse zwischen Ruhrgebiet und dem Norden und Osten Deutschlands komplett gesperrt, teilte die Bahn mit. Die Sperrung soll bis zum 26. Oktober dauern. Die Züge werden umgeleitet oder enden früher.

Mittwoch, 07.10.2020, 11:48 Uhr aktualisiert: 07.10.2020, 12:03 Uhr
Ein Regionalzug fährt zwischen zahlreichen Oberleitungen aus dem Bahnhof in Richtung Dortmund. Foto: Guido Kirchner

Als Ersatz setzt die Bahn Busse ein, die auch die Bahnhalte an der gesperrten Strecke wie Kamen oder Dortmund-Kurl anfahren. Reisende im Fernverkehr aus Berlin oder Hannover müssen mit 20 Minuten längerer Fahrtzeit und geänderten Abfahrtszeiten rechnen, weil die ICEs umgeleitet werden. Bei anderen umgeleiteten Fernverkehrslinien werden einzelne Bahnhöfe wie etwa Dortmund nicht angefahren, hieß es..

Die Bahn will die Vollsperrung für vier Baumaßnahmen nutzen: So werden in der Nähe des Bahnhofs Kamen Oberleitungen erneuert. Gleichzeitig beginnt an dem Bahnhof die Sanierung eines Daches am Bahnsteig. In Hamm entsteht unter anderem eine neue Schallschutzwand. Die Deutsche Bahn beziffert die Investitionen auf mehr als 33 Millionen Euro.

Nachrichten-Ticker