Eishockey
Eishockey-Deutschland-Cup wahrscheinlich ohne Draisaitl

Köln (dpa) - Obwohl sich NHL-Top-Star Leon Draisaitl zur Zeit in seiner Heimatstadt Köln fit hält, ist ein Einsatz des 24 Jahre alten Stürmers der Edmonton Oilers beim Deutschland Cup Anfang November eher unwahrscheinlich. «Das kann ich mir nicht vorstellen», sagte der Topscorer und MVP der nordamerikanischen Profiliga am Mittwoch nach einem Training mit den Kölner Haien. «Da kommen einige Dinge zusammen», sagte Draisaitl weiter zu den Gründen.

Mittwoch, 07.10.2020, 13:59 Uhr aktualisiert: 07.10.2020, 14:12 Uhr
Eishockeyspieler Leon Draisaitl blickt während eines Pressestatements in die Runde. Foto: Marius Becker

Ein gewichtiger Grund ist Versicherungssumme, die für den Weltklasse-Stürmer entrichtet werden müsste. Der Stürmer der Edmonton Oilers dürfte wenige Woche vor dem Start der neuen NHL-Saison am 1. Januar 2021 zudem keine Verletzung riskieren wollen.

Trotz der Coronakrise soll das traditionelle Vier-Nationen-Turnier vom 5. bis 8. November in Krefeld ausgetragen werden. Draisaitl hält sich zur Zeit in Köln fit und nahm am Mittwoch an einer freiwilligen Einheit der Haie teil. «Wie es jetzt genau weitergeht, weiß ich noch gar nicht», sagte Draisaitl, der nach eigene Aussage in erster Linie individuell trainieren und das Leben in seiner Heimatstadt für einige Zeit genießen will. «Es ist einfach toll, hier bei meinem besten Freunden zu sein», sagte Draisaitl, der nach eigener Aussagen inzwischen deutlich öfter als in den vergangenen Jahren auch auf der Straße erkannt würde. Aktuell gilt der Stürmer als einer der besten Spieler weltweit. In der abgelaufenen Saison war Draisaitl Top-Scorer der NHL und zum wertvollsten Spieler (MVP) der Liga gewählt worden.

Nachrichten-Ticker