Verkehr
Polizei stoppt illegale Rennen in Köln

Köln (dpa/lnw) - Die Polizei hat in Köln gleich zwei illegale Rennen gestoppt und die Führerscheine von vier mutmaßlichen Rasern sichergestellt. Nach Angaben vom Mittwoch hatte zunächst ein Autofahrer die Polizei alarmiert, weil ihn zwei hochmotorisierte Wagen im A1-Tunnel Lövenich von beiden Seiten mit hohem Tempo überholt hätten und über den Standstreifen gerast seien. Die Polizisten konnten die beiden 27 und 36 Jahre alten Fahrer kurz darauf anhalten.

Mittwoch, 07.10.2020, 16:22 Uhr aktualisiert: 07.10.2020, 16:32 Uhr
Das Blaulicht eines Funkstreifenwagens blinkt im Einsatz. Foto: Jens Wolf

Ebenfalls am Dienstag beobachtete ein Zeuge, dass sich zwei Autofahrer an einer Ampel per Zeichen offenbar zu einem Rennen verabredeten und dann losrasten. Wenig später waren die 19 und 21 Jahre alten Fahrer dann ihre Führerscheine los.

Nachrichten-Ticker