Notfälle
18-Jähriger bei Verpuffung schwer verletzt

Düsseldorf (dpa/lnw) - Beim Hantieren mit Chemikalien im Dachgeschoss seines Düsseldorfer Elternhauses ist ein 18-Jähriger schwer verletzt worden. Es sei zu einer Verpuffung gekommen, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstagmorgen. Spezialisten des Landeskriminalamts (LKA) holten weitere Stoffe aus dem Haus, die sie am Mittwochabend auf einer freien Fläche in der Nähe kontrolliert sprengten. Wie der Sprecher sagte, kam der junge Mann mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik. Er sei nicht in akuter Lebensgefahr gewesen. «Aufgrund der geringen Menge des Gemischs entstand nur ein geringer Sachschaden, hauptsächlich an der Zimmereinrichtung», erklärte die Polizei.

Donnerstag, 08.10.2020, 12:16 Uhr aktualisiert: 08.10.2020, 12:22 Uhr
Ein Rettungshubschrauber fliegt über einer Klinik. Foto: Stefan Sauer
Nachrichten-Ticker