Wetter
Graues Herbstwetter in Nordrhein-Westfalen

Essen(dpa/lnw) - Dichte Wolken, Regen und Wind: In Nordrhein-Westfalen wird das Wetter weiter wechselhaft und ungemütlich. Es bleibe herbstlich grau, sagte eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Essen. Am Donnerstag sei es zunächst stark bewölkt und regnerisch. Ab dem Nachmittag kämen vor allem in der Nordwesthälfte schauerartig verstärkte Regenfälle auf. Im Süden gebe es allerdings auch längere trockene Phasen. Außerdem sei es windig, so die DWD-Expertin. Im Bergland könne es sogar stürmisch werden. Die Temperaturen erreichen demnach 14 bis 18 Grad.

Donnerstag, 08.10.2020, 09:32 Uhr aktualisiert: 08.10.2020, 09:42 Uhr
Die kahlen Bäume spiegeln sich bei grauem Himmel in einem Fluss. Foto: Bernd Wüstneck

Ähnliches Wetter erwartet die Menschen in NRW auch am Freitag: Besonders im Süden gebe es anfangs noch Regen. Im Tagesverlauf lockere es dagegen teilweise länger auf. Einzelne Schauer seien aber weiter möglich - bei Temperaturen von 14 bis 17 Grad. Am Wochenende sei ebenfalls mit Schauern oder schauerartigem Regen zu rechnen, teils auch mit Blitz und Donner. Flächendeckende Sonne sei vorerst unwahrscheinlich, sagte die Meteorologin.

Nachrichten-Ticker