Kriminalität
Sechs Verletzte bei Massenschlägerei in Kreisliga C

Hilden (dpa/lnw) - Bei einer Massenschlägerei auf dem Fußballplatz sind in Hilden sechs Menschen verletzt worden. Ein Torwart (23) sei von Spielern der Gastmannschaft aus Düsseldorf sogar bewusstlos getreten worden, berichtete ein Polizeisprecher am Freitag in Mettmann. Die Polizei musste den Tumult am Donnerstagabend mit einem größeren Aufgebot beenden.

Freitag, 09.10.2020, 10:45 Uhr aktualisiert: 09.10.2020, 10:53 Uhr

Auslöser sei ein von den Gästen äußerst ruppig geführtes Spiel in der Kreisliga C gewesen, das der Schiedsrichter schließlich abgebrochen habe. Daraufhin sei er von mehreren Spielern der Gastmannschaft beleidigt und bedroht worden. Er flüchtete sich in seine Kabine.

Derweil sei es auf dem Platz zu brutalen Szenen gekommen. Der Torhüter der Heimmannschaft sei von der Gastmannschaft umringt und zu Boden geschlagen worden. Anschließend hätten zwei Spieler auf den Kopf des Torwarts eingetreten. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei eskortierte die Gastmannschaft von der Sportanlage, erteilte Platzverweise und leitete gegen sechs ihrer Spieler Strafverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ein.

Nachrichten-Ticker