Kriminalität
Drogen aus Fenster geworfen: 320.000 Euro Schwarzmarktwert

Emmerich (dpa/lnw) - Großer Drogenfund an der A3 bei Emmerich: Zollhund «Faxe» hat am Fahrbahnrand drei Pakete mit Crystal Meth und Ecstasy erschnüffelt, die ein Verdächtiger vorher aus dem Auto geworfen haben soll. Zusammen mit einer Tüte im Auto des 37-Jährigen kamen laut Zoll mehr als fünf Kilo Drogen zusammen - mit einem Schwarzmarktwert von 320.000 Euro.

Freitag, 09.10.2020, 12:44 Uhr aktualisiert: 09.10.2020, 17:07 Uhr
Ein Polizeiwagen ist mit Blaulicht im Einsatz. Foto: Roland Weihrauch

Wie der Zoll am Freitag mitteilte, hatten Beamte den Mann am Dienstag kontrollieren wollen, als er aus Richtung Niederlande kam. Als sie ihn stoppen wollten, seien die Pakete aus dem Auto geflogen. Gegenüber den Beamten gab der 37-jährige an, dass er gar nicht wisse, was da drin sei. Auf der Beifahrerseite lag allerdings eine Tüte, in der weitere Drogen waren. Der Mann wurde vorläufig festgenommen.

 

Nachrichten-Ticker