Kriminalität
Polizei findet bei Fahrzeugkontrolle Eimer mit Marihuana

Osnabrück/Bielefeld (dpa) - Bei einer Fahrzeugkontrolle auf der Autobahn 1 nahe Osnabrück hat die Polizei rund zwei Kilogramm Marihuana gefunden. Als die Beamten das Auto eines 34-Jährigen Bielefelders anhielten, sei ihnen sofort der starke Geruch des Rauschmittels aufgefallen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Sein 31 Jahre alter Beifahrer übergab den Sicherheitskräften sofort eine kleinere Menge davon. Anschließend griff er nach einem Eimer, der im Innenraum des Autos stand, und verschüttete dessen Inhalt - insgesamt rund zwei Kilogramm Marihuana.

Sonntag, 01.11.2020, 12:34 Uhr aktualisiert: 01.11.2020, 12:42 Uhr
Ein Polizist hält eine Polizeikelle. Foto: Jonas Güttler

Beide Männer wurden in der Nacht zum Samstag vorläufig festgenommen. Eine Blutprobe ergab, dass der Fahrer zum Zeitpunkt der Kontrolle unter Drogen stand. In der Wohnung des 31-Jährigen in Bielefeld fand die Polizei bei einer Durchsuchung weitere Betäubungsmittel. Weil keine Fluchtgefahr bestand, wurden beide Männer nach wenigen Stunden wieder freigelassen.

Nachrichten-Ticker