Rudern
Ruder-Verband sagt Trainingslager des Deutschland-Achters ab

Dortmund (dpa) - Der Deutsche Ruderverband hat das geplante Trainingslager des Deutschland-Achters in Portugal wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Statt wie vorgesehen im portugiesischen Lago Azul werden die Ruderer nun ihr erstes Trainingslager in der Vorbereitung auf die verschobenen Olympischen Spiele in Tokio am Dortmund-Ems-Kanal abhalten. Das teilte der Stützpunkt in Dortmund am Montag mit. «Wir müssen aus den Umständen das Beste machen. Es ist nicht einfacher geworden, aber wir können trainieren. Das ist das Entscheidende», sagte Bundestrainer Uwe Bender.

Montag, 02.11.2020, 11:00 Uhr aktualisiert: 02.11.2020, 11:12 Uhr

Bereits am Donnerstag hatte der Stützpunkt mitgeteilt, dass drei namentlich nicht genannte Ruderer des Deutschland-Achters positiv auf das Coronavirus getestet worden sein. Sie befinden sich seither in häuslicher Isolation. Der Bundestrainer hofft, dass die drei Athleten nach ihrer Quarantäne und eingehender Gesundheitsuntersuchung wieder langsam ins Training einsteigen können.

Nachrichten-Ticker