Kriminalität
Zwölfjährige beleidigt und bedroht Beamte mit Glasscherbe

Lohmar (dpa/lnw) - Polizisten in Lohmar im Rhein-Sieg-Kreis sind nach eigenen Angaben von einer Zwölfjährigen übel beleidigt und mit einer Glasscherbe bedroht worden. Die Beamten waren am Freitag ausgerückt, weil ihnen eine Sachbeschädigung gemeldet worden war, wie sie später berichteten. Zeugen hatten beobachtet, wie zwei Mädchen eine Scheibe an eine Bushaltestelle zerstörten. Am Ort des Geschehens habe eine der Minderjährigen umgehend begonnen, die Beamten zu beleidigen, unter anderem als «Bullenschweine». «Zudem hob das Kind eine circa 15 Zentimeter lange Glasscherbe vom Boden auf und bedrohte die Beamten mit den Worten: «Wenn ihr näher kommt, steche ich euch ab!», hieß es in einer Mitteilung vom Montag. Das Mädchen sei überwältigt worden.

Montag, 02.11.2020, 16:19 Uhr aktualisiert: 02.11.2020, 16:32 Uhr
Der Schriftzug "Polizei" an einem Polizeirevier. Foto: Boris Roessler

Wie sich herausstellte, waren beide Mädchen aus einer Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung als «abgängig» gemeldet worden. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und Bedrohung von Polizeibeamten.

Nachrichten-Ticker