Kriminalität
Drogen im Wert von 150 000 Euro beschlagnahmt

Essen (dpa/lnw) - In einer Wohnung in Essen haben Polizisten Drogen im Wert von etwa 150 000 Euro beschlagnahmt. Darüber hinaus fanden die Beamten Geld im fünfstelligen Bereich, wie die Polizei Essen am Montag mitteilte. In einer weiteren Wohnung wurden auch Drogen und gefälschte Ausweise gefunden. Insgesamt durchsuchten die Beamten drei Wohnungen. Zuvor hatten Polizisten einen 23 Jahre alten mutmaßlichen Drogendealer in flagranti erwischt und gemeinsam mit seinem unter Drogen stehenden 46-jährigen Fahrer festgenommen.

Montag, 02.11.2020, 16:31 Uhr aktualisiert: 02.11.2020, 16:42 Uhr
Ein Polizeiauto steht hinter einem Absperrband der Polizei. Foto: Robert Michael

Nach intensiven Ermittlungen bekamen die Drogenfahnder Hinweise auf die Wohnung, die vermutlich als Drogendepot unter anderem für Heroin und Kokain diente. In der Wohnung wurden bei der Durchsuchung am Freitag eine 27-jährige Frau und ein 28-jähriger Mann aufgefunden. Die beiden wurden zunächst festgenommen. Nach einer Nacht in Polizeigewahrsam wurde die Frau wieder entlassen, der 23-Jährige und 28-Jährige kamen in Untersuchungshaft.

Schon im Vorfeld hatte die Polizei das Essener Drogenmilieu besonders in den Blick genommen. So wurden bereits weitere Drogendepots aufgedeckt.

Nachrichten-Ticker