Wetter
Es wird frostig in Nordrhein-Westfalen

Offenbach (dpa/lnw) - Am Mittwoch wird es in Nordrhein-Westfalen oft heiter und trocken. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte, liegen die Höchstwerte bei zehn bis zwölf Grad, in Hochlagen um acht Grad. In der Nacht zum Donnerstag kann es bei Tiefstwerten von drei bis null Grad gebietsweise Nebel oder Hochnebel geben, in höheren Lagen bis minus drei Grad. Verbreitet kann leichter Bodenfrost auftreten. Vor allem im Bergland ist örtlich Glätte möglich.

Mittwoch, 04.11.2020, 09:25 Uhr aktualisiert: 04.11.2020, 09:30 Uhr
Eine Frau fährt auf ihrem Fahrrad vor dem teilweise mit Wolken überzogenen Himmel. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Der Donnerstag wird dann wolkig, teils bedeckt oder neblig trüb. Im Tagesverlauf lockert es aber vor allem in der Südwesthälfte gebietsweise auf. Zeitweise lässt sich die Sonne blicken bei Höchsttemperaturen von zehn bis zwölf Grad. Die Nacht zum Freitag bleibt trocken bei Tiefsttemperaturen von sechs bis drei Grad, in höheren Lagen sinkt die Temperatur unter den Gefrierpunkt. Abgesehen vom Nordosten kann es verbreitet leichten Bodenfrost geben. 

Nachrichten-Ticker