Notfälle
Schiff kracht in Gerüst und verliert Steuerhäuschen

Münster (dpa) - Ein Schiff ist auf dem Dortmund-Ems-Kanal gegen ein Baugerüst gekracht und hat dabei sein Steuerhäuschen verloren. Der Schiffsführer kam bei dem Unfall mit dem Schrecken davon, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Auf dem Kanal werde in Münster derzeit an einer Brücke gearbeitet, er sei halbseitig gesperrt. Offensichtlich habe der 55 Jahre alte Schiffsführer die Beschilderung vor der Baustelle und auch ein über dem Wasser hängendes Baugerüst übersehen. Die Folge: Das gesamte Steuerhaus des Frachters wurde durch die Wucht des Aufpralls abgerissen. Auch das Gerüst nahm dabei erheblichen Schaden.

Mittwoch, 04.11.2020, 16:03 Uhr aktualisiert: 04.11.2020, 16:12 Uhr
Nachrichten-Ticker