Fußball
Schröder: Spiel gegen Schalke ohne «Endspielcharakter»

Mainz (dpa) - Sportvorstand Rouven Schröder vom FSV Mainz 05 hat Trainer Jan-Moritz Lichte vor dem wichtigen Heimspiel gegen den FC Schalke 04 das Vertrauen ausgesprochen. «Jan-Moritz macht einen guten Job, besonders damit, wie er alle mitnimmt, nur bildet es sich noch nicht in den Ergebnissen ab. Dieses Wochenende hat deshalb für mich auch keinen Endspielcharakter für den Cheftrainer», sagte Schröder in einem Interview des «Kicker» (Donnerstag).

Donnerstag, 05.11.2020, 13:39 Uhr aktualisiert: 05.11.2020, 13:52 Uhr
Der Mainzer Sportdirektor Rouven Schröder. Foto: Torsten Silz

Der 45-Jährige betonte allerdings auch die Bedeutung der Partie am Samstag (15.30 Uhr/Sky). «Wenn man als Tabellen-18. auf den 17. trifft und man das Ergebnis mit in die Länderspielpause nehmen wird, dann wissen alle, dass es ein sehr wichtiges Spiel ist», sagte Schröder.

Lichte hatte Ende September als Interimslösung von Achim Beierlorzer übernommen. Unter dem 40-Jährigen verbuchte Mainz seither keinen Sieg in vier Partien.

Nachrichten-Ticker