Kirche
Rheinische Kirche wählt neue Führung im Januar digital

Düsseldorf/Mainz (dpa) - Die Evangelische Kirche im Rheinland wählt ihre neue Führung bei der Synode im Januar wegen der Corona-Pandemie auf digitalem Weg. Die Landessynode werde vom 11. bis 15. Januar 2021 ausschließlich als Videokonferenz tagen, teilte das Landeskirchenamt am Freitag mit. Der oder die neue Präses sowie weitere Mitglieder der Kirchenleitung würden über ein datengeschütztes elektronisches Abstimmungssystem gewählt, sagte ein Sprecher.

Freitag, 06.11.2020, 11:39 Uhr aktualisiert: 06.11.2020, 11:52 Uhr

Ursprünglich waren für die Synode mit fast 200 stimmberechtigten Vertretern der Kirchenkreise neben drei digitalen Arbeitstagen zwei Präsenztage in Düsseldorf geplant. An diesen sollte unter anderem die Nachfolge des amtierenden Präses Manfred Rekowski, der in den Ruhestand tritt, bestimmt werden. Um die Nachfolge des 62 Jahre alten Rekowski bewerben sich drei Kandidaten.

Die mit 2,45 Millionen Mitgliedern zweitgrößte Landeskirche umfasst Teile der Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland.

Nachrichten-Ticker