Fußball
Eberl: Gladbach stellt Nationalspieler für Länderspiele ab

Mönchengladbach (dpa) - Borussia Mönchengladbach wird seine Fußball-Nationalspieler für die bevorstehenden Länderspiele abstellen. «Der entscheidende Unterschied zu Bremen ist, dass das dortige Gesundheitsamt gesagt hat, dass die Spieler, die in Risikogebieten waren, danach in Quarantäne müssen», sagte Gladbachs Manager Max Eberl am Freitag: «Bei uns müssen die Spieler das nicht, wenn alles eingehalten wird, was die Blase betrifft. Deshalb gibt es bei uns die Entscheidung dass die Nationalspieler fahren dürfen.» Werder Bremen wird wie Arminia Bielefeld seinen Spielern die Reise zu den Nationalteams nicht erlauben.

Freitag, 06.11.2020, 14:00 Uhr aktualisiert: 06.11.2020, 14:12 Uhr
Mönchengladbachs Manager Max Eberl fasst sich an das Kinn. Foto: Stefan Puchner

Dass die Abstellungen ausgerechnet in dieser Phase nach den DFB-Debüts von Florian Neuhaus und Jonas Hofmann sowie der ersten Berufung des Franzosen Marcus Thuram deutlich mehr werden, findet Eberl auch nicht negativ. «Wir sind froh, dass wir so einen Kader haben», sagte er: «Und dass wir Marco Rose als Trainer gewinnen konnten, der die Spieler definitiv besser macht.»

Auch Rose stellte klar: «Wir freuen uns über jeden Nationalspieler, den wir neu in unseren Reihen haben. Weil es die Arbeit des Vereins bestätigt.» Er freue sich für Thuram und hätte es auch dessen Landsmann Alassane Pléa gewünscht. «Aber wenn er dran bleibt, wird sich das alles fügen.»

Nachrichten-Ticker