Brände
Haus von Familie nach Dachstuhlbrand unbewohnbar

Bad Salzuflen (dpa/lnw) - Bei einem Dachstuhlbrand in Bad Salzuflen im Kreis Lippe hat eine fünfköpfige Familie ihr Wohnhaus verloren. Das Feuer am Sonntagmorgen hätte es unbewohnbar gemacht, teilte die Feuerwehr mit. Nachbarn hatten den Brand entdeckt und die Familie - eine Mutter mit ihren vier Kindern - aus dem Schlaf geklingelt. Sie hätten sich dann selbst und ihre drei Hunde in Sicherheit bringen können, als die Feuerwehr eintraf. Schon bei der Anfahrt war den Angaben zufolge eine dicke Rauchsäule zu sehen.

Sonntag, 08.11.2020, 12:43 Uhr aktualisiert: 08.11.2020, 12:52 Uhr
Blaulicht leuchtet während an einer Feuerwehr mit Martinshorn. Foto: Robert Michael

Wegen der hohen Bäume im Vorgarten war es für die Einsatzkräfte zunächst schwierig, ans Dach zu gelangen, hieß es. Nach rund dreieinhalb Stunden konnte der Einsatz dann beendet werden. Die Ermittlungen zur Brandursache und der Schadenshöhe dauerten am Sonntag weiter an.

Nachrichten-Ticker