Demonstrationen
Corona-Demonstration in Köln für 11.11. angemeldet

Köln (dpa/lnw) - Nach der aus den Fugen geratenen «Querdenken»-Demo in Leipzig ist in Köln für den 11. November, an dem eigentlich der Karneval beginnt, eine Kundgebung angemeldet worden. Als Themen seien Corona, Freiheit, Recht und Maskenpflicht genannt worden, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Die Teilnehmerzahl sei durch eine Auflage der Stadt Köln für alle Demonstrationen auf 100 begrenzt. Angemeldet sei die Kundgebung für die Deutzer Werft, wo in Köln zahlreiche Demonstrationen stattfinden.

Montag, 09.11.2020, 17:14 Uhr aktualisiert: 09.11.2020, 17:22 Uhr
Der Pferdeschwanz einer Polizisten fällt auf ihre Jacke. Foto: Sebastian Gollnow

In Leipzig hatten am Samstag laut Polizei mindestens 20 000 Anhänger der «Querdenken»-Bewegung demonstriert. Sie waren aus dem gesamten Bundesgebiet in die Stadt gereist und hatten massenhaft gegen die Auflagen zur Eindämmung der Corona-Pandemie verstoßen. Die Stadt hatte die Versammlung aufgelöst. Die Demonstranten blieben aber vor Ort und erzwangen einen Gang um den Leipziger Ring. Die Polizei ließ sie gewähren. Die Stadt Leipzig hatte die Versammlung eigentlich an den Stadtrand verlegen wollen. Doch hatte das sächsische Oberverwaltungsgericht die Demonstration unter Auflagen in der Innenstadt zugelassen.

Nachrichten-Ticker