Unfälle
Neunjähriger auf Auto-Spritztour: Fußgängerin verletzt

Essen (dpa/lnw) - Bei einer illegalen Auto-Spritztour hat ein neunjähriger Junge in Essen mehrere Autos gerammt und eine Fußgängerin leicht verletzt. «Ein Riesenglück, dass nicht mehr passiert ist», sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Der Junge habe kaum über das Lenkrad schauen können. Eine 58 Jahre alte Fußgängerin habe zurückspringen können und sei deshalb nur leicht verletzt worden. Der Junge habe außerdem zwei bis drei Autos gerammt, bevor er mit dem Wagen stehenblieb.

Dienstag, 10.11.2020, 11:57 Uhr aktualisiert: 10.11.2020, 12:02 Uhr
Der Schriftzug «Unfall» leuchtet an einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner

Der Neunjährige erlitt am Montag selbst keine Verletzungen. Er gab an, seinem Bruder die Autoschlüssel aus der Tasche gezogen zu haben, um mit dem Wagen herumzufahren. Die Stationen der Unfallfahrt werden jetzt von der Polizei rekonstruiert. Rätsel gab zunächst auch das Auto auf. Es ist nämlich auf eine 35-Jährige in Sindelfingen zugelassen, die roten Nummernschilder am Auto waren gefälscht, wie die Polizei nach der Unfallfahrt mitteilte.

Nachrichten-Ticker