Unfälle
Autofahrer kracht in Pfahl mit Discounter-Werbung

Dortmund (dpa/lnw) - Ein 78-Jähriger ist in Dortmund mit seinem Auto gegen einen Pfahl mit Werbung eines Discounters gefahren, eingeklemmt worden und wenig später gestorben. Die Feuerwehr konnte den Mann am Dienstag zunächst befreien und schwer verletzt in ein Krankenhaus bringen. Dort starb er einige Stunden später.

Dienstag, 10.11.2020, 17:47 Uhr aktualisiert: 10.11.2020, 18:02 Uhr
Polizei Blaulicht bei Unfallaufnahme. Foto: Stefan Puchner

Wie die Feuerwehr mitteilte, hatte der Senior aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Das Auto zerstörte ein Straßenschild und eine Laterne und knickte letztlich den Pfahl mit der Werbung um. Ob dem Unfall ein internistischer Notfall vorausging, war zunächst offen.

Augenzeugen betreuten den eingeklemmten Fahrer bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Feuerwehrleute sicherten vom Korb einer Drehleiter aus das zerstörte Werbeschild gegen herabfallen, so dass die anderen Einsatzkräfte sicher an dem Pkw arbeiten konnten. 34 Feuerwehrleute waren an dem Einsatz beteiligt.

Nachrichten-Ticker