Kriminalität
Betrunkener Raser gestoppt

Langenfeld (dpa/lnw) - Die Polizei hat in Langenfeld bei Leverkusen einen Autofahrer erwischt, bei dem praktisch nichts korrekt war: Der Raser hatte keinen Führerschein, außerdem Alkohol, Marihuana und Kokain konsumiert. Aufgefallen war der 27-Jährige einer Polizeistreife, weil er viel zu schnell durch Langenfeld bretterte, wie die Polizei am Mittwoch in Mettmann mitteilte. Die Beamten fuhren dem Mann hinterher. Der reagierte nicht auf die Haltesignale und beschleunigte in einer Tempo-30-Zone auf weit über 100 Stundenkilometer. Beim Abbiegen erwischte er einen Bordstein und baute einen Unfall. Dann stieg der Fahrer aus «und torkelte auf den Streifenwagen zu», wie die Polizei berichtete. Auf der Wache erzählte er, dass ein Freund den Wagen gefahren habe, wofür es laut Polizei aber keinen Hinweis gibt.

Mittwoch, 11.11.2020, 12:01 Uhr aktualisiert: 11.11.2020, 12:24 Uhr
Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Hauke-Christian Dittrich
Nachrichten-Ticker