Brauchtum
Hoppeditz nimmt die «Jecken mit dem Aluhut-Kostüm» aufs Korn

Düsseldorf (dpa) - Die Düsseldorfer Karnevalsfigur Hoppeditz hat am Mittwoch nach ihrem Erwachen zu Beginn der neuen Karnevalssaison die «Jecken mit dem Aluhut-Kostüm» aufs Korn genommen. «All die, die glauben, sind dabei, datt die Erde 'ne Scheibe sei», reimte er. «Ich Andersdenken prima heiße, doch wird es braun, ist das echt Scheiße.»

Mittwoch, 11.11.2020, 12:32 Uhr aktualisiert: 11.11.2020, 12:42 Uhr
Eine junge Frau sieht sich die Rede der Düsseldorfer Karnevalsfigur Hoppeditz auf ihrem Mobiltelefon an. Foto: Federico Gambarini

Der von Tom Bauer verkörperte Hoppeditz trat dieses Mal wegen Corona unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Ratsaal der Stadt auf. Sein Auftritt wurde jedoch live ins Internet übertragen. Zur US-Wahl reimte Hoppeditz: «Großes Kino, really thrilling - inklusive Fakten-Killing. Happy Ending now is klar: Winning Pennsylvania.» Für die Zukunft wünsche er sich, dass Donald Trump nur noch zwischen Gartencenter, Dildoshop und Krematorium auftreten möge. «Um seine Lügen weiterzuverbreiten im Land der unbegrenzten Möglichkeiten.»

Dem neu gewählten Düsseldorfer Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) hielt Hoppeditz vor, sich zuvor bei den Kölnern «eingeschleimt» zu haben - er war dort Stadtdirektor. «Hier ruft man übrigens Helau», erinnerte er ihn - der Kölner Karnevalsruf ist Alaaf. Keller, der im Anschluss ebenfalls noch eine Büttenrede hielt, verteidigte sich: «Tatsächlich war es für die Kölner jahrelang ein Graus, dass ich dort Stadtdirektor war - doch niemals ganz zuhaus.» Er habe ja in Düsseldorf gewohnt, weil das die Stadt seines Herzens sei.

Nachrichten-Ticker