Justiz
Bericht: Deutscher in Türkei nach Streit festgenommen

Berlin (dpa) - In der Türkei ist der «Bild»-Zeitung zufolge bereits Anfang November ein Deutscher nach einem Streit am Flughafen festgenommen worden. Ein Sprecher des Auswärtigen Amts bestätigte der Deutschen Presse-Agentur und der Zeitung die Festnahme. Der Betroffene werde «konsularisch betreut». Weitere Angaben machte der Sprecher am späten Montagabend nicht.

Dienstag, 01.12.2020, 06:08 Uhr aktualisiert: 01.12.2020, 06:22 Uhr

Dem «Bild»-Bericht zufolge darf der Mann das Land wegen einer Ausreisesperre nun nicht mehr verlassen. Nach Informationen der Zeitung war der aus Wuppertal stammende 63-Jährige Anfang November von Düsseldorf nach Antalya geflogen. Nach der Landung soll er mit anderen Passagieren am Gepäckband in Streit geraten sein. Wie «Bild» weiter schreibt, sollen Zeugen später der Polizei gesagt haben, der Arzt habe lautstark die Türkei und die Türken beleidigt.

Nachrichten-Ticker