Kriminalität
Polizei stoppt Mofafahrer auf Socken

Dortmund (dpa/lnw) - Einen Mofafahrer auf Socken hat die Polizei im winterlichen Dortmund gestoppt. Und auch sonst lief einiges schief bei der Spritztour des offenbar unter Drogen stehenden 21-Jährigen: Er sei mit seinem orangefarbenen Gefährt falsch in einen Kreisverkehr eingebogen und viel zu schnell unterwegs gewesen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf.

Dienstag, 01.12.2020, 15:28 Uhr aktualisiert: 01.12.2020, 15:42 Uhr
Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Die «deutlichen Anhaltesignale» habe der Fahrer am frühen Montagnachmittag auf seinem vermutlich technisch manipulierten Mofa erst nach einiger Zeit realisiert, hieß es. Zudem habe der 21-Jährige Ausfallerscheinungen gezeigt. Ein Drogentest fiel positiv aus. Die Polizei nahm dem jungen Mann den Führerschein ab und brachte ihn für eine Blutprobe auf die Wache.

Nachrichten-Ticker