Fußball
Tah für mehr Unterstützung im Nachwuchs

Düsseldorf (dpa) - Fußball-Nationalspieler Jonathan Tah hat sich für eine bessere Betreuung von jungen Fußballern ausgesprochen. «Ich hatte das Glück, dass ich gut genug war, es jedes Jahr in die jeweils nächste Mannschaft zu schaffen. Aber zu Beginn habe ich noch nicht über das nötige Selbstbewusstsein verfügt. In jungen Jahren ist es enorm schwierig, mit dem ständigen Druck umzugehen. Ich habe viele Spieler gesehen, die es hart getroffen hat. Sie wurden nicht übernommen und waren plötzlich raus. Man wird ein wenig alleingelassen, diesbezüglich würde ich für mehr Unterstützung plädieren», sagte der Abwehrspieler von Bayer Leverkusen im Interview bei «spox.com» und «goal.com».

Dienstag, 08.12.2020, 12:04 Uhr aktualisiert: 08.12.2020, 12:13 Uhr
Leverkusens Jonathan Tah spielt den Ball. Foto: Friso Gentsch

Zudem komme die Berichterstattung in der Öffentlichkeit, die nicht immer problemlos sei. «Ich habe im Laufe der Jahre schon häufiger miterlebt, dass Leute Mist erzählen und Unwahrheiten verbreiten. Nicht nur über mich, sondern ganz allgemein. Es wird teilweise von Leuten über unseren Job gesprochen, die wenig Ahnung davon haben», sagte der 24-Jährige.

Er selbst habe wichtige Dinge teilweise erst spät erkannt. «Dass Ernährung eine extrem wichtige Rolle spielt, habe ich leider erst spät gelernt. Der Einfluss der Ernährung ist immens», sagte der Innenverteidiger, der um seinen Platz im Bayer-Team kämpfen muss und nicht immer erste Wahl ist. «Es gibt Entscheidungen, die man nicht direkt beeinflussen kann, die man also akzeptieren sollte. Aktuell mache ich wieder mehr Spiele und ich bin der Meinung, dass ich gute Leistungen abliefere», sagte Tah.

Nachrichten-Ticker