Kriminalität
Nach Leichenfund läuft DNA-Spuren-Auswertung vom Tatort

Winterberg (dpa/lnw) - Nach dem Fund eines getöteten 65-Jährigen in seiner Wohnung in Winterberg im Sauerland werten Polizei und Staatsanwaltschaft DNA-Spuren vom Tatort aus. Der Tote war am Mittwoch gefunden worden, kurz nachdem die Polizei zu einer Einbruchsermittlung in einem Mehrfamilienhaus ausgerückt war. Es gebe in dem Fall bereits eine heiße Spur zu einem Beschuldigten, jedoch noch keinen dringenden Tatverdacht, sagte Klaus Neulken von der Arnsberger Staatsanwaltschaft am Montag. Die Ermittlungen der Mordkommission dauerten an.

Montag, 04.01.2021, 11:06 Uhr aktualisiert: 04.01.2021, 11:12 Uhr
Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Hauke-Christian Dittrich

Den Angaben des Staatsanwaltes zufolge gehen die Ermittler aufgrund der Verletzungen des 65-Jährigen von einem Tötungsdelikt aus. In dem Haus sei außerdem eingebrochen worden, allerdings in einer anderen Wohnung. Die Polizei hatte sich wegen des gemeldeten Einbruchs bereits auf dem Weg befunden, als ein Bewohner die Leiche entdeckte. Weitere Details zum möglichen Tathergang wollte der Staatsanwalt zunächst nicht machen, da es sich um Täterwissen handele.

Nachrichten-Ticker