Kriminalität
120 Stichwaffen aus Stiftungsräumen gestohlen

Windeck (dpa/lnw) - Rund 120 teils historische Stichwaffen haben Einbrecher aus den Räumen einer Stiftung im Rhein-Sieg-Kreis gestohlen. Die mit einer Individualnummer versehenen und katalogisierten Sammlerstücke hätten einen Wert von mehreren Tausend Euro, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Einbruch in Windeck habe sich vermutlich im Dezember ereignet. Der Stifter habe die Polizei alarmiert, nachdem er ein offenes Fenster bemerkte. Die Bajonette, die aus der Zeit zwischen dem 17. Jahrhundert und 1945 stammten und an der Wand befestigt gewesen seien, fehlten. Einbruchsspuren fanden die Ermittler nicht. Sie bitte um Hinweise zur Tat und zu möglichen Kaufangeboten.

Montag, 04.01.2021, 14:41 Uhr aktualisiert: 04.01.2021, 14:53 Uhr
Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Nachrichten-Ticker