Gesundheit
Beamte räumen Metzgerei: Beleidigung und Bedrohung

Düsseldorf (dpa/lnw) - Wegen Beleidigung und Bedrohung bei einer Maskenkontrolle in Düsseldorf ist eine Metzgerei von Mitarbeitern des städtischen Ordnungsdienstes geräumt worden. Drei Beschäftigte und ein Kunde des Geschäftes seien am Montag ohne die vorgeschriebene Mund-Nasen-Bedeckung von einem Team des Ordnungsdienstes angetroffen worden, teilte die Stadt am Dienstag mit. Die vier Betroffenen haben auf die Belehrung nach Schilderung der Stadt aggressiv reagiert und zunächst die Herausgabe ihrer Personalien verweigert.

Dienstag, 05.01.2021, 17:29 Uhr aktualisiert: 05.01.2021, 17:42 Uhr
Ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes trägt einen Mundschutz an seiner Weste. Foto: Ronny Hartmann

Zudem sei einer der Mitarbeiter des Ordnungsamts beleidigt und bedroht worden: Ein Angestellter der Metzgerei habe das Ordnungsdienst-Team mehrfach aufgefordert, das Geschäft zu verlassen. Er soll seine geballte Faust langsam in die Richtung eines städtischen Mitarbeiters geführt und ihn beschimpft haben. Der Aufforderung, die Faust wieder herunterzunehmen und zurückzugehen, sei der Mann nur widerwillig nachgekommen.

Mit Hilfe eines weiteren Teams des Ordnungsdienstes und Polizisten konnte der Einsatz nach den Angaben der Stadt schließlich abgeschlossen werden. Polizisten stellten die Personalien der vier Anwesenden fest. Strafanzeigen wegen Beleidigung und Bedrohung seien gestellt und zudem Ordnungswidrigkeiten-Verfahren eingeleitet worden.

Nachrichten-Ticker