Kriminalität
Aktivisten blockieren Tor von Schlachthof

Oer-Erkenschwick (dpa/lnw) - Mit ihren Armen in gefüllten Speisfässern haben Aktivisten am Montagmorgen ein Tor eines Schlachthofs in Oer-Erkenschwick blockiert. Die Fässer seien zu einer Barrikade vor dem Tor aufgebaut worden, sechs Personen hätten ihre Arme in den Fässern mit einer unbekannten festen Masse gehabt, sagte ein Polizeisprecher. Außerdem hätten sich zwei weitere Demonstranten an der Fässer-Konstruktion festgeschlossen. Sie wurden mit Bolzenschneidern gelöst, die sechs Aktivisten zunächst mitsamt den Fässern weggebracht und dann von der festen Masse befreit. Ein Mann habe danach mit leichten Verletzungen im Krankenhaus behandelt werden müssen.

Montag, 01.02.2021, 16:44 Uhr aktualisiert: 01.02.2021, 16:52 Uhr

Alle Teilnehmer erhielten Anzeigen und kamen danach wieder auf freien Fuß. Die Aktivisten seien nicht kooperativ, aber auch nicht gewalttätig gewesen, sagte der Sprecher.

© dpa-infocom, dpa:210201-99-249877/3

Nachrichten-Ticker